Hinweise zum erhöhten Beförderungsentgelt

Informationspflicht nach Art. 13 DS-GVO

 

Information bei Erhebung von Daten beim Betroffenen

Mit der vorliegenden Datenschutzinformation möchten wir Sie darüber informie­ren, welche Daten wir erheben, wie wir Ihre Daten erheben, aus welchem Grund wir diese erheben und wie wir sie verwenden.

Verantwortlich für den Schutz Ihrer Daten ist:                          

SVZ Zwickau GmbH                                                                      
Schlachthofstraße 12
08058 Zwickau
Telefon +49 (0) 375 3160
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.nahverkehr-zwickau.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten der SVZ:

SVZ Zwickau GmbH
Datenschutzbeauftragter
Schlachthofstraße 12
08058 Zwickau
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zweck der Datenverarbeitung

Die SVZ Zwickau GmbH erhebt Ihre Daten zum Zweck der Durchführung und Durchsetzung des Erhöhten Beförderungsentgeltes im Rahmen von Fahrausweisprüfungen gemäß der geltenden Beförderungsbedingungen des Verkehrsverbundes Mittelsachsen.

Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DS-GVO (Erfüllung eines Vertrags) sowie im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO) Wir verarbeiten wir Ihre Daten, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere bei der Aufklärung von Straftaten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 1 S. 2 BDSG) oder dem konzerninternen Datenaustausch zu Verwaltungszwecken. Die Fahrausweisprüfung erfolgt auch durch Vertragspartner, welche die erhobenen Daten ans Unternehmen übermitteln. Eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) findet mit Ihren Daten nicht statt.

Datenkategorien

Folgende Kategorien von Daten werden verarbeitet: Persönliche Daten (Nachname, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Geschlecht), Anschrift (Wohnort, Postleitzahl, Straße, Hausnummer), Vorfalldaten (EBE-Vorfall Nr., Datum, Zeit, Fahrgastposition im Fahrzeug, Beanstandung, Richtung, Kontrollhaltestelle, Einstiegshaltestelle, Fahrausweisart, Fahrausweisnummer, Bemerkung, Anmerkung Fahrgast, Fahrgastverhalten, Prüfer Nummer, Prüfer Name, Linie) 

Empfänger, denen Ihre Daten mitgeteilt werden können: 

Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet im Falle von Zahlungsstörungen an Inkassodienstleister zum Zweck der Abwicklung des Inkassos statt. Eine Weitergabe der Daten findet auf berechtigten Antrag von Strafverfolgungsbehörden statt. 

Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (z. B. HBG, BGB, etc.). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahren, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahren.

Rechte der betroffenen Personen 

  • Recht auf Auskunft
    Die betroffene Person ist berechtigt, Auskunft der bei uns über Sie gespeicherten Daten zu beantragen.
  • Recht auf Berichtigung
    Die betroffene Person hat das Recht auf Berichtigung sie betreffender unrichti­ger personenbezogener Daten.
  • Recht auf Löschung
    Die betroffene Person hat das Recht auf Löschung der sie betreffenden per­sonenbezogenen Daten. Sie hat weiterhin das Recht bei Unrichtigkeit der Daten die Löschung der Daten zu fordern.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Die betroffene Person hat das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu ver­langen (Sperrung).
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
    Die betroffene Person hat das Recht auf Datenübertragbarkeit, sie hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem maschinenlesbaren Format zu erhalten.
  • Recht auf Widerspruch
    Die betroffene Person hat das Recht, der Verwendung Ihrer jederzeit zu widersprechen

Beschwerden

Beschwerden können Sie jederzeit an den betrieblichen Datenschutzbeauf­tragten der SVZ Zwickau GmbH richten. Daneben besteht die Möglichkeit gemäß Art. 77 DS-GVO einer Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde:        

Sächsische Datenschutzbeauftragter
Devrientstraße 1
01067 Dresden

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.datenschutz.sachsen.de                   

 

Stand: Juli 2018

Unsere Partner