Die Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Mittelsachsen verfolgen auch in der aktuellen Pandemie-Situation das Ziel, den öffentlichen Nahverkehr als Teil der Daseinsvorsorge und im Rahmen der bestehenden Beförderungspflicht aufrechtzuerhalten. Im Zusammenhang mit der dynamische Entwicklung und Ausbreitung des Coronavirus werden zur Prävention in den Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Mittelsachsen folgende Maßnahmen in den Bussen und Straßenbahnen ab 17. März 2020 ergriffen:

Tür 1 geschlossen

Ab Dienstag, 17. März 2020 bleibt bei allen Bussen mit mehr als einer Tür bis auf Weiteres die vordere Tür geschlossen. Wir bitten alle Fahrgäste, die anderen Türen für den Ein- und Ausstieg zu benutzen. Diese Maßnahme dient zum Schutz der Fahrer*innen, damit die Mobilität im Verbundgebiet gesichert werden kann. Gleichzeitig wird es bis auf Widerruf nicht mehr möglich sein, Tickets beim Busfahrpersonal käuflich zu erwerben, um die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung beim Geldwechsel zu minimieren.

Tickets vor Fahrtantritt kaufen

Ab Dienstag, 17. März 2020 wird bis auf Weiteres der Fahrausweisverkauf durch Busfahrer eingestellt.
Die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VMS gelten unabhängig davon weiterhin. Die Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH bitten alle Fahrgäste, die notwendigen Tickets vorab an den mobilen und stationären Fahrscheinautomaten, in den Vorverkaufsstellen sowie mit der App „HandyTicket Deutschland“ zu erwerben. Es wird empfohlen, Tageskarten, Wochenkarten und Monatskarten zu nutzen.

Veränderungen im Linienverkehr

Über Änderungen und Anpassungen im Linienverkehr wird durch die SVZ GmbH tagesaktuell entschieden und rechtzeitig informiert.

 

 

Unsere Partner

Das logo der Transdev

VMS Logo SW 2020