Am Donnerstag, 4. Juli 2019 kehrte das erste Fahrzeug der Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH aus der Hauptuntersuchung/Modernisierung zurück.

In einem europaweiten Ausschreibungsverfahren, sicherte sich das Prager Unternehmen Cegelec a.s, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn Fahrzeuginstandhaltung GmbH am Standort Wittenberge, den Projektzuschlag.

Bei der Niederflurstraßenbahn (907) – als Prototypfahrzeug – wurde die erste umfangreiche Hauptuntersuchung/Modernisierung erfolgreich durchgeführt. Dabei wurden u.a. der Wagenkasten lackiert, Fußboden neu verlegt, die Fahrerkabine umgestaltet, Drehgestelle einschließlich Antriebsmotor und Getriebe aufgearbeitet.

Ab der 28. KW erfolgen bei der SVZ GmbH die Komplettierung des Fahrzeuges sowie die Inbetriebnahme durch die Technische Aufsichtsbehörde für Straßenbahnen Sachsen. Dabei wird das Fahrzeug während der Inbetriebnahme – ohne Fahrgäste – im Liniennetz für die Öffentlichkeit zu sehen sein.

Ab dem 4. Quartal erfolgt der planmäßige Einsatz im Linienverkehr.

Die 11 weiteren Niederflurfahrzeuge des Typ GT6M sollen bis zum Ende des Jahres 2020 fertiggestellt werden.

 

Ankunft Prototyp1

 

 

Unsere Partner

Das logo der Transdev